Home Visum Kultur Bildungswesen Wirtschaft und Handel Wissenschaft und Technik
Wir über uns
  Unsere Abteilungen
  Das Botschaftsgebäude
  Kontakt
Aussenpolitik
chinesisch-österreichische Beziehungen
China im Überblick
Visum
  Bürozeiten
  Mitteilungen
  Visumbeantragung
  Beglaubigung und Legalisation
Websites in Deutsch

  Home > Wissenschaft und Technik
Der hundertjährige Traum von der Olympiade
2004/05/13


 
Am 21. Februar 2001 hatte Staatspräsident Jiang Zemin in Beijing ein Treffen mit Hein Verbruggen, Leiter der IOK-Bewertungsdelegation und dem Vorsitzenden der Internationalen Radfahrer-Union.  Mitglieder der IOK-Bewertungsdelegation während eines Besuchs in einem Wohnbezirk
In der Beijinger Mittelschule Nr. 4


  Beijing setzt alles daran, die Bewerbung um die Olympiade 2008 zu gewinnen und die Bewerbungsarbeit der Stadtregierung findet bei der Bevölkerung großen Anklang und große Unterstützung. Nach einer Meinungsumfrage, die von der amerikanischen Gallup Company durchgeführt wurde, unterstützen 94,9% der Stadtbewohner Beijings ihre Stadtregierung bei der Bewerbung um die Olympiade 2008. Dieser Prozentsatz ist weit höher als der in den anderen Kandidatenstäden. Die Gallup Company ist durch ihre Neutralität, Gerechtigkeit, Objektivität und Genauigkeit bekannt. Ihr stellvertretender Vorsitzender Dr. Wu Qing sagte: ,,Bei der Umfrage, die unsere Gesellschaft in den anderen Kandidatenstädten durchgeführt hat, gab es keine solche hohe Unterstützungquote. Die Unterstützung der Stadtbewohner Beijings kommt aus ihrem Herzen, denn sie haben in ihrem Alltagsleben und im Städtebau bereits große Veränderungen gesehen, die durch die Bewerbung um die Olympiade eingeleitet wurden.“ Liu Qi, Oberbürgermeister der Stadt Beijing, meinte dazu, dass die Bewerbungsarbeiten aufs engste mit der Entwicklung der Stadt verbunden seien.
  Die Stadt Beijing hat dem Internationalen Olympischen Komitee (IOK) bereits ihren Antrag auf die Bewerbung um die Olympischen Sommerspiele 2008 übergeben. Dieser Antrag umfasst die Briefe des Staatspräsidenten Jiang Zemin und des Ministerpräsidenten Zhu Rongji sowie hundert von Verantwortlichen der zuständigen staatlichen Kommissionen, Ministerien und anderen Behörden unterzeichneten Bürgschaftsurkunden, ein Beleg, dass die Bewerbungsarbeiten der Stadt Beijing auch bei den obersten Staatsmännern und den verschiedenen Regierungsbehörden Unterstützung finden.
  Am 20. Februar 2001 kam eine IOK-Arbeitsgruppe in Beijing an, um an Ort und Stelle die Bewerbungsarbeiten der Stadt Beijing zu bewerten. Während ihres Aufenthaltes in Beijing wurde sie von den Stadtbewohnern herzlich begrüßt. Vor dem Beijing Hotel, wo die Arbeitsgruppe während ihres Aufenthaltes wohnte, sah man Hunderte kälteresistente blühende Topfpflanzen, die von den Gartenbauarbeitern der Stadt Beijing gezüchtet worden waren. Darüber hinaus wurden 5000 in Töpfen wachsende drei bis vier Meter hohe Kiefern und Zypressen an beiden Seiten der Hauptstraße aufgestellt.


 
Während ihres Besuchs der Beijinger Mittelschule Nr. 4 unterschreiben Mitglieder der
IOK-Bewertungsdelegation mit ihrem Namen auf der Wand für die Bewerbung um die Olympiade 2008.
Zur Unterstützung der Bewerbung um die Olympiade versammelten sich über tausend Städter unter dem CCTV-Fernsehturm und sangen das Lied ,,Versammlung am Ort des Sonnenaufgangs“.
Bürgerinnen Beijings unterschreiben zur Unterstütung der Bewerbung um die Olympiade auf einem Transparent mit ihrem Namen.

  Oberbürgermeister Liu Qi sagte: ,,Bei der Bewerbung um die Olympiade 2008 verfügt Beijing über viele Vorteile. China hat eine Bevölkerung von 1,2 Milliarden Menschen. Wir lieben die olympische Bewegung, aber wir haben die Olympischen Spiele noch nie ausgetragen. Unser Land befindet sich gerade in einer Phase schneller Entwicklung. Übrigens ist China ein Land mit langer Geschichte. Wenn die Sommerspiele 2008 in China stattfänden, würde damit in der Geschichte der Olympiade ein neues Kapitel aufgeschlagen.“
  ,,Beijing wird für die Sommerspiele 2008 beste Sportanlagen und eine schöne Umwelt liefern sowie eine unvergessliche Eröffnungszeremonie veranstalten“, so garantierte Oberbürgermeister Liu Qi.
  Yuan Weimin, Exekutivvorsitzender des Komitees der Stadt Beijing für die Bewerbung um die Olympiade 2008 und Leiter des Staatsamtes für Körperkultur und Sport sagte vor der IOK-Bewertungsdelegation: ,,Seit langer Zeit beschäftige ich mich mit dem Sport. Viermal habe ich als Delegationsleiter an den Olympischen Spielen teilgenommen, die bei mir immer einen tiefen Eindruck und schöne Erinnerungen hinterlassen haben. Schon im Jahre 1908 stellte die chinesische Zeitschrift ,,Jugendliche von Tianjin“ ihren Lesern drei Fragen: Wann kann China einen Sportler zur Teilnahme an der Olympiade schicken? Wann kann eine chinesische Sportlerdelegation auf der olympischen Arena erscheinen? Wann kann die Olympiade in China stattfinden? Der erste und der zweite Wunsch sind lange in Erfüllung gegangen. Ich hoffe, dass der dritte Wunsch im Jahre 2008 erfüllt werden kann. Von 1908 bis 2008 sind genau hundert Jahre, der hundertjährige Traum aller Chinesen von der Olympiade.“
  Bei seiner Zusammenkunft mit der IOK-Bewertungsdelegation betonte Staatspräsident Jiang Zemin noch einmal seinen Wunsch im Zusammenhang mit der Bewerbung um die Olympiade. Er sagte: ,,Wenn Beijing das Recht auf die Austragung der Olympiade 2008 erlangt, wird die chinesische Regierung alle Versprechen, die sie im Bewerbungsantrag gemacht hat, erfüllen. Ich bin fest davon überzeugt, dass Beijing mit der Unterstützung des ganzen chinesischen Volkes fähig ist, eine zeitgemäße Olympiade voller Charme, die den olympischen Geist offenbart, zu veranstalten.“
  Im Jahre 2001 werden in Beijing 60 Projekte für den Umweltschutz, die Erschließung neuer Hochtechnologie und den Städtebau in Angriff genommen. Ob Beijing bei der Bewerbung um die Olympiade 2008 erfolgreich ist oder nicht, diese Bauprojekte werden auf jeden Fall fertiggestellt werden


Suggest To A Friend
  Print
Botschaft der Volksrepublik China in der Republik Österreich All Rights Reserved
http://www.chinaembassy.at